Mar 28, 2020 Last Updated 2:10 PM, Oct 30, 2019

DruckenE-Mail Adresse

Knowledge-based Nursing Interventions: Mapping zwischen den Pflegeinterventionen LEP Nursing 3 und den Handlungsanleitungen VAR Healthcare

Beginn:
6. Sep 2019
Ende:
6. Sep 2019
Kurs-Nr.:
881
Preis:
Kostenfrei
Ort:
HS 3
Plätze:
30
Trainer:

Beschreibung

Knowledge-based Nursing Interventions: Mapping zwischen den Pflegeinterventionen LEP Nursing 3 und den Handlungsanleitungen VAR Healthcare


Hintergrund und Zielsetzung. Obwohl der Umfang an forschungsbasiertem Pflegewissen kontinuierlich zunimmt, gilt dessen zeitnahe sowie prozessintegrierte Bereitstellung am Point-of-Care als grosse Herausforderung. Für einen Lösungsansatz ist die Modellierung eines integrativen Knowledge-Managementsystems richtungsweisend Dabei bildet die Integration von aufbereitetem, evidenzbasierten Wissen in die elektronische Patientendokumentation einen zentralen Baustein. Für die Operationalisierung eines solchen integrativen Knowledge-Managementsystems, wurden in einem ersten Schritt ein Mapping der Pflegeinterventionen aus der Pflegeinterventionsklassifikation LEP Nursing 3 auf die evidenzbasierten sowie digital unterstützten Handlungsanweisungen von VAR Healthcare durchgeführt. Methoden. Für das Mapping zwischen LEP Nursing 3 und VAR Healthcare wurde die Methode des Logical Mappings gewählt. Das bedeutet, dass es prinzipiell um die Identifizierung von logischen Verknüpfungen zwischen den beiden Systemen geht, die eine evidenzbasierte Durchführung von Pflegeinterventionen aus LEP Nursing 3 erlauben, indem auf praktisch relevante Handlungsanweisungen aus VAR Healthcare zugegriffen werden kann. Das Mapping wurde von vier unabhängigen Raterinnen durchgeführt. Diskrepanzen wurden mittels Konsensverfahren geklärt. Ergebnisse. Im Vortrag werden Mappingprozess, -ergebnisse sowie die weiteren Vorgehensweisen vorgestellt und diskutiert. Diskussion und Ausblick. Mit dem Mapping zwischen LEP Nursing 3 und VAR Healthcare liegen die inhaltlichen Grundlagen für ein anwenderorientiertes, integratives Knowledge-Managementsystem vor. Die Herausforderung beim Mapping ist es, eine größtmögliche und eindeutige Übereinstimmung zwischen dem Quell- (LEP-Pflegeinterventionen) und Zielvokabular (Handlungsanweisungen VAR Healthcare) zu erreichen, um in weiterer Folge bei der technischen Umsetzung eine möglichst exakte Trefferquote von relevanten Handlungsanweisungen aus VAR Healthcare über einzelne LEP-Pflegeinterventionen zu erzielen. Begriffliche Unschärfen können mit Hilfe von Thesauri angegangen werden, da diese die verbale Erschließung und Mehrdeutigkeit von Begriffen kontrollieren und lösen helfen. Für die Erstellung eines Thesaurus im vorliegenden Fall könnte ein methodologischer Ansatz der Einsatz der ICNP® (International Classification for Nursing Practice) als Referenzterminologie sein, indem die Ergebnisse der bereits bestehenden Mappings zwischen ICNP und LEP Nursing 3 sowie zwischen ICNP und VAR Healthcare genutzt werden.

Literatur

Bjørk, I. T., Lomborg, K., Nielsen, C. M., Brynildsen, G., Frederiksen, A.-M. S., Larsen, K., Stenholt, B. (2013). From theoretical model to practical use: an example of knowledge translation. Journal of Advanced Nursing, 69(10), 2336–2347. https://doi.org/10.1111/jan.12091 Doerr, M. (2001). Semantic Problems of Thesaurus Mapping. Journal of Digital Information, 1(8). Retrieved from https://journals.tdl.org/jodi/index.php/jodi/article/view/31/32 Dogherty, E. J., Harrison, M. B., Graham, I. D., Vandyk, A. D., & Keeping-Burke, L. (2013). Turning knowledge into action at the point-of-care: the collective experience of nurses facilitating the implementation of evidence-based practice. Worldviews on Evidence-Based Nursing, 10(3), 129–139. https://doi.org/10.1111/wvn.12009

Im Artikelarchiv von hpsmedia nach Renate Ranegger suchen


Kategorie

Tags

Titelsponsor

epa

epaCC GmbH

 

Goldsponsor

Logo LEP rgb cmyk 1400pixel

LEP AG

Akkreditierungen


Für diesen Kongress werden im Rahmen der freiwilligen Registrierung 10 Fortbildungspunkte verliehen.
Kursnummer: 20190314190001

 

logo akk

Für diesen Kongress werden von der Ärztekammer Schleswig-Holstein 9 Fortbildungspunkte der Kategorie B verliehen.
Anerkennungsnummer 201901450